Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Navigation nach oben
Anmelden
Bereits im 18. Jahr gibt es im Ostalbkreis ein spezielles Schulbustraining
Die Polizei und ihre Partner wollen damit den Schulbus-Kindern mehr Sicherheit geben.
Die Ostalb "Erlebniswelt Schulbus" wurde nun zur Landeskampagne "Bus fahren - aber richtig".
Durchaus mit Stolz waren Vertreter des Aalener Präsidiums bei der Auftaktveranstaltung am vergangen Freitag in der Spaichinger Stadthalle. Dort gab Ministerialdirektor Julian Würtenberger, aus dem Innenministerium den Startschuss für die im kommenden Schuljahr beginnende landesweite Umsetzung der Präventionsaktion.
 
Im Ostalbkreis hatte man vor Jahren den Bedarf erkannt, beim Busfahren und dem schülertypischen Verhalten darum herum regelnd einzugreifen. Nun wurde daraus ein Pflichtprogramm an allen Schulen im Land, mit den Fünftklässlern als Adressaten. Eine Altersgruppe, in der am häufigsten auf das neue Verkehrsmittel umgestiegen wird.  Eine Altersgruppe aber auch an der Schwelle zum Flegelalter, und was Hänschen nicht gelernt hat, wissen wir alle, wird schwierig, dem Hans beizubringen.  Beginnend beim Schulweg, über das Warten auf den Bus und die eigentliche Fahrt umfasst das Thema nicht nur alle Stationen des Schulbuskindes, sondern thematisiert vom rechtzeitigen Weggehen zu Hause, den Gefahren im Straßenverkehr und im Bus selbst, auch die Themen Vandalismus und den Respekt vor dem Busfahrer. Zu den Inhalten des Trainings im Rahmen zweier Schulstunden gehört auch das praktische Üben an der Haltestelle und im Bus. Hier werden der Busfahrer zum Lehrer und der Bus zur Schule.
 
Mit dem Start im ganzen Land, wird das Maßnahmenpaket nun endgültig zur Erlebniswelt. Die neue Kampagne wurde ganz im Zeichen der Zeit modernisiert. Die bekannten Inhalte werden begleitet von einem neuproduzierten Film, einer aussagekräftigen Präsentation und einem umfassenden Handbuch. Begleitend wurden moderne und ansprechende Plakate und Flyer zur Aktion entworfen. Und auch an der Erstellung dieser neuen Medien war das Aalener Präsidium maßgeblich beteiligt.
 
Die Kampagne „Bus fahren - aber richtig!“ wird vom Innenministerium, dem ADAC, der Unfallkasse und dem WBO (Verband der Omnibusunternehmer des Landes Baden-Württemberg) gefördert.
Allein im Ostalbkreis erreicht das Programm fast 5000 Schüler in mehr als 180 Klassen an 68 Schulen und wird von allen regionalen Omnibusunternehmen und Verkehrsverbünden unterstützt.
 
Plakat Bus.png

[ zurück ]