Zumeldung zur dpa-Meldung: „Rettungskräfte nach Unfall beschimpft – „unglaubliche Verhältnisse““

Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl erklärt: „Wer Rettungskräfte behindert, wer Rettungskräfte beleidigt oder gar bespuckt, handelt schlicht: widerwärtig und abstoßend. Ich sage in aller Ernsthaftigkeit und in aller Demut: Wer Retter behindert, sollte immer daran denken, dass auch er selbst einmal schnelle Hilfe benötigen könnte…

Pressemitteilung

zurück